Kaya Kalpa 2017-05-18T21:04:40+00:00

Kaya Kalpa – Verjüngung in der Dunkelheit

Die Methode des Kaya Kalpa ist sehr alt und war lange Zeit in Vergessenheit geraten. Heute erfreut sie sich wachsender Beliebtheit, denn längere Zeit in vollkommener Dunkelheit zu erleben, bringt den Menschen dem eigenen Inneren sowie der Verbindung zum Göttlichen erstaunlich nahe.

 

Vom Licht als Therapiefaktor

Bekannt sind diverse Lichttherapien: von Sonnenlicht über verschiedene Farblichtbestrahlungen bis hin zu Infrarot- und Ulatraviolett-Anwendungen. Licht verändert den Körper, es regt an, Hormone oder Vitamine zu produzieren, bräunt die Haut und kann im Extremfall die Zellen zu unkontrolliertem Wachstum in Form von Hautkrebs anregen. Die Strahlung verschiedener Frequenzen verändert die Psyche, vor allem stimmungsaufhellende und aktivierende Wirkungen sind in der Lichttherapie gefragt. Wie kommt es dann, dass im Ayurveda gerade der Aufenthalt in der Dunkelheit zur Verjüngung seinen Einsatzbereich findet?

 

Allein in der Dunkelheit

Beim Kaya Kalpa sind die Teilnehmenden über längere Zeiträume – nämlich 30 bis zu 70 Tage – ganz allein in der Dunkelheit. Einzige „Abwechslung“ sind Besuche von erfahrenen Ärzten, die regelmäßig sicherstellen, dass die Kur den Patienten nicht überfordert. Alle Abwechslungen wie Handy, Fernsehen, Musik und Unterhaltungen sind ausgeschaltet. Der Fokus liegt voll und ganz im eigenen Sein. Gerade die Tatsache, dass aktivierende und stimmungsaufhellende Einflüsse vollkommen wegfallen, bringt extrem tiefe Einblicke in das eigene Sein.

 

Angst im Dunkeln

Der Patient oder die Patientin ist all den momentanen Empfindungen unmittelbar „ausgeliefert“, denn es gibt kaum Rückzugs- oder Ablenkungsmöglichkeiten. Würde er oder sie im Alltag beim Auftreten von unangenehmen Gefühlen einfach einen Freund anrufen, schnell auf facebook schauen oder den Fernseher aufdrehen, so gibt es jetzt kein Entkommen. Auf diese Weise können alte Wunden zwar erst einmal intensiv aufreißen, sich dann aber in Liebe und Annahme schließen.

 

Intensive Erfahrung des Göttlichen

Jeden einzelnen Tag machen Menschen in der Dunkelheit die Erfahrung, dass sie trotz all ihrer Ängste, ihres Zorns oder ihrer Trauer kraftvoll gehalten werden. Nach und nach wird die Gewissheit stärker, dass sie Zuwendung erfahren, egal, welche Gefühle gerade aufkommen, egal, ob sich der Patient oder die Patientin im Augenblick als „gut“ oder „böse“ erlebt. Die Grenzen, die die Gesellschaft über viele Jahre und Jahrzehnte in der Person kreiert hat, verschwimmen immer mehr – ein Blick auf die Gesamtheit, in der sich jede Dualität schließlich auflöst, wird unmittelbar möglich.

 

meer-dunkelretreatWo Ärzte im Ayurveda durch die Lichtlosigkeit helfen

Punktuell können die Erfahrungen so intensiv werden, dass sie das Glaubenskonstrukt, an das sich die betroffene Person über Jahrzehnte geklammert hat, zu stark belasten. Dann kann eine Intervention von außen nötig sein, die stellvertretend für die liebende, annehmende Kraft im eigenen Inneren steht. Erfahrene Ärzte bieten durch ein kurzes Gespräch Beruhigung und zeigen, dass selbst in dieser – als ausgesprochen beängstigend erlebter Situation – vollkommene Akzeptanz möglich ist. Selbstverständlich steht das Ärzteteam auch zur Verfügung, wenn es zu körperlichen Beschwerden kommt.

 

Etwas Hintergrundwissen: der optische Sinn

Menschen sind „Augentiere“. Das bedeutet, dass für die meisten Personen der optische Sinn einen Großteil der Eindrücke bereitstellt, die das Gehirn verarbeitet. Fallen all diese Informationen plötzlich weg, so stehen dem Hauptnervensystem plötzlich ungeahnte Ressourcen zur Verfügung, die es sofort nutzt. Es holt alte Erinnerungen hoch, für die neben den vielen Bildern, die permanent auf die Netzhaut treffen, einfach keine Kapazitäten mehr frei waren. Die Nervenbahnen stellen neue, erstaunliche Verbindungen her und bereinigen alte „Gedankenstraßen“, die nicht mehr von Bedeutung sind. Während der Kaya Kalpa kann es zu optischen Halluzinationen kommen, die einem Traumerleben sehr ähnlich sind. Denn das Gehirn neigt dazu, den „verlorenen“ Sinn zu ersetzen und zieht das Bildererleben dazu heran, Prozesse deutlicher zu machen.

 

Kaya Kalpa – für wen geeignet?

Sollte eine große Grundangst vor der Dunkelheit vorliegen, so empfiehlt es sich, diese vor Beginn der Therapie zu bearbeiten oder eine andere Anwendung zu wählen. Bei der Verjüngung in der Dunkelheit können sich Teilnehmende auf Extreme gefasst machen. Es ist daher sinnvoll, bereits intensive Erfahrungen mit dem eigenen Selbst gemacht zu haben.